Mittwoch, 18. Oktober 2017

NOTRUF FEUERWEHR: 112  |  NOTRUF POLIZEI: 110 |GIFTNOTRUF: (089) 19240 

Eisrettung

eis3

Da es im Winter immer wieder vorkommt, dass Personen im Eis einbrechen oder Sachwerte aus zugefrorenen Gewässern geborgen werden müssen, verfügt die Feuerwehr Garching über eine umfangreiche Ausbildung und Ausrüstung im Bereich Eisrettung. Sollte die FFG von der Leitstelle zu einer im Eis eingebrochenen Person alarmiert werden, sieht die Einsatzplanung folgendes Vorgehen vor: Das First Responder Fahrzeug rückt als erstes Fahrzeug mit Personal zur medizinischen Erstversorgung aus. An Bord befindet sich auch ein Überlebensanzug (Helly Hansen), der von einem Mann bereits während der Anfahrt zum Einsatzort angelegt wird. Außerdem ist noch Sicherungsmaterial und ein Rettungsbrett verladen. So kann bereits eine kleine Gruppe mit der Rettung beginnen, während weitere Fahrzeuge und Personal noch auf der Anfahrt sind. Auch in den weiteren Fahrzeugen rüsten sich die Einsatzkräfte bereits mit Überlebensanzügen und Schwimmwesten aus. 

Die Person im Überlebensanzug geht, gesichert mit einer Leine, so schnell wie möglich zur verunglückten Person vor und sichert diese mit einer Schlinge vor dem Ertrinken. Der zweite, mitlerweile eingetroffene Retter folgt dem Ersten so schnell wie möglich mit dem Rettungsbrett. Dann wird versucht mit Hilfe des Brettes die Person aus dem Wasser auf das Eis zu ziehen. Anschließend wird die Person auf dem  Rettungsbrett gesichert und an Land gezogen, wo sie von dem bereits wartenden medizinischen Fachpersonal professionell versorgt wird. Von der Alarmierung bis zur Rettung vergehen so nur wenige Minuten! Die Feuerwehr Garching ist somit in der Lage Personen selbst aus dieser sehr gefährlichen Situation extrem schnell und patientengerecht zu retten. Die Überlebenschancen steigen damit imens.   

Achtung: Betreten Sie dennoch niemals Eisflächen, egal wie dick diese sein mögen oder wie kalt es auch ist! Sollte es zu einem Einbrechen kommen, versuchen Sie niemals die eingebrochene Person selbst zu retten. Verständigen Sie umgehend die Feuerwehr. 


eis2eis4

 

 

 

 

 

 

 

 


FFG Logo Handy